Allgemeine Geschätsbedingungen

1. Geltung Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für diesen Vertrag zwischen dem Auftragnehmer „Merlin's Zauberleinen“ - vertreten durch: Merlin Ben Behrends, Am Stämmmisch Busch 35, 58455 Witten.
2. Vertragsgegenstand Durch den geschlossenen Vertrag wird der Verkauf von neuen und/oder eigens für den Kunden nach Absprache gefertigten, Produkten geregelt. Alle Details des jeweiligen Angebots werden individuell mit dem Kunden im Vorhinein vereinbart.
3. Vertragsschluss Der Vertrag zwischen dem Kunden und Merlin`s Zauberleinen kommt im elektronischen Geschäftsverkehr zustande (Email, Bestellformular). Die dargestellten Angebote stellen eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch den Kunden dar, welches Merlin's Zauberleinen annehmen kann. Für den Bestellvorgang sind folgende Schritte notwendig.
4. Auswahl der gewünschten Ware
5. Eingabe der individuellen Wünsche
6. Prüfung Ihrer Angaben
7. Verbindliche Absendung der Bestellung durch Anklicken des Buttons „Abschicken" Der Vertrag kommt zustande, sobald die Bestellbestätigung von Merlin's Zauberleinen per Email versandt wurde.
8. Eigentumsvorbehalt Vom Auftragnehmer gefertigte Ware bleibt bis zu vollständigen Vergütung im Eigentum von Merlin's Zauberleinen.
9. Preise, Versandkosten & Rücksendekosten Zusätzlich zu den Endpreisen fallen je nach Versandart weitere Kosten an, welche jedoch vor der Versendung der Bestellung dem Kunden mitgeteilt werden. Der Verbraucher hat die Möglichkeit der Zahlung per Vorkasse und Barzahlung bei Abholung
10. Zahlungsbedingungen Der Verbraucher hat die Möglichkeit der Zahlung per Vorkasse oder Barzahlung bei Abholung.
11. Lieferbedingungen Die Ware wird umgehend nach der individuellen Anfertigung versandt. Im Durchschnitt kann dieser Versand nach 7 bis 14Tagen (schwankt allerdings von Woche zu Woche) erfolgen. Die Regellieferzeit beträgt im Schnitt 2-3 Werktage. Der Kunde erhält nach der Abgabe des Pakets im Paketshop eine Sendungsverfolgungsnummer. Die Ware wird von Merlin's Zauberleinen versendet, sobald die gesamte Bestellung vollständig angefertigt worden ist. Über mögliche Verzögerungen wird der Kunde informiert. Der Versand erfolgt über Deutsche Post und DHL.
12. Gewährleistung Alle Produkte sind mit äußerster Sorgfalt und Genauigkeit von Hand angefertigt und unterliegen den gesetzlichen Gewährleistungsrechten. Sollte innerhalb von 6 Monaten ein Mangel an der Ware auftreten, so kann Merlin's Zauberleinen darüber informiert werden und ein weiteres Vorgehen besprochen werden. Die Versandkosten für Zu- und Rücksendung der Ware hat dann der Kunde zu tragen. Ausgenommen von der Gewährleistung sind Schäden, die auf natürlichem Verschleiß, unsachgemäßen Gebrauch oder mangelnde bzw. falsche Pflege zurückzuführen sind. Wir bitten hierbei um Verständnis. Unter keinen Umständen ist Merlin's Zauberleinen verantwortlich für die Sicherheit Ihres Tieres. So müssen Sie beispielsweise Halsbänder und Leinen, eigenverantwortlich auf die Größe und das Gewicht des Hundes abstimmen. Eine Haftung für entstandene Schäden und Folgeschäden durch Leinen- oder Halbsbandriss schließen wir aus. Prüfen Sie regelmäßig den ordnungsgemäßen Zustand Ihrer Halsbänder und Leinen.
13. Korrekturhinweise Der Kunde kann seine Eingaben während der Bestellung jederzeit mit der Löschtaste korrigieren. Sollte dennoch ein Fehler in der Bestellung aufgetreten sein, so kann der Kunde Merlin's Zauberleinen durch eine Nachricht über das Kontaktformular, per Email informieren und dies berichtigen lassen.
14. Haftungsbeschränkung Die Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen wird ausgeschlossen, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten, Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, Garantien oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz (ProdHaftG) betrifft. Ebenso gilt gleiches für die Pflichtverletzung von Erfüllungsgehilfen von Merlin's Zauberleinen. Die vertragswesentliche Pflicht besteht darin, dem Kunden die Sache zu übergeben und ihm das Eigentum daran zu verschaffen.
15. Weitere Bestimmungen Der Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich der vorstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder Teile hiervon unwirksam sein oder werden oder sollte der Vertrag Lücken enthalten, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An Stelle der unwirksamen Bestimmung werden die Parteien diejenige wirksame Bestimmung vereinbaren, welche dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt, im Falle von Lücken diejenige Bestimmung, die dem entspricht, was nach dem Sinn und Zweck des Vertrages einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vernünftiger Weise vereinbart worden wäre, hätte man diese Angelegenheit von vornherein bedacht.